Kürbiscupcakes mit Chilisahne… Adios Herbstblues… Willkommen Geschmackserlebnis

Man könnte gar nicht glauben das wir schon November haben. Es ist noch sooo schön warm draußen. Würden die bunten Blätter nicht von den Bäumen fallen, könnte man meinen es sei Frühling… Wunderschön bei dem Wetter draußen zu sein, da vergeht einem jeder Herbstblues von allein. Aber irgendwann wird es draußen düsterer und kälter… und er holt uns wieder ein… und dann?

Dann hab ich für euch was ganz außergewöhnliches. Ein ganz besonderes Rezept mit einem ganz fantastischen Geschmackserlebnis. Ich hab das Rezept selbst zusammen gestellt und die Chilisahne ist mein eigenes Rezept. Wie ihr in meinem Beitrag „Mehr als nur ein Kürbis“ vielleicht gelesen habt, habe ich geschrieben, dass zu Kürbis Ingwer und Chili ganz gut passen. Ich wollte irgendwas ganz besonderes mit Kürbis machen. Es sollte was außergewöhnliches sein… mal was völlig anderes… was völlig neues… Und da kam mir die Idee… CHILI… und KÜRBIS… machen gemeinsame Sache… wieso nicht auch als süße Cupcakes 🙂

Mit diesem Rezept mache ich beim Blogevent „Rezepte gegen den Herbstblues” bei den Kochmädchen mit. Hier ist es also… mein Rezept:

Kürbiscupcakes mit Chilisahne

100g Walnusskerne
270g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Msp Zimt
300g Butternusskürbis
100g Buttermilch
100g weiche Butter
170g brauner Zucker
1/2 TL Salz
3 Eier

  • Als erstes die Hälfte des Butternusskürbis in den Backofen bei 200°C 45-60min weich backen und danach abkühlen lassen
  • Walnusskerne fein hacken
  • Weiche Butter, Zucker und Salz schaumig rühren
  • Die Eier nach und nach dazu
  • Butternusskürbis pürieren und die Buttermilch dazu geben
  • Beides zum Teig geben
  • Zum Schluss Mehl, Walnusskerne, Backpulver und Zimt dazu geben
  • Den Teig in eine Muffinsform füllen… ergibt ca. 24 Stück
  • Backen bei 180°C ca. 30min

Der Cupcake ist auch ohne Topping ein leckerer Gaumenschmaus. Er ist so locker flockig luftig und schmeckt wunderbar nach Kürbis und Walnüssen. Die Zutaten sind so perfekt aufeinander abgestimmt, das keine der Zutaten geschmacklich übertrumpft.

So, nun kommt aber das Highlight. Das scharfe Topping für unsere Cupcakes. Beim Essen schmeckt und spürt man leicht die Chili, die aber nicht scharf schmeckt. Sondern perfekt zu den anderen Zutaten passt. Zu Beginn ist es etwas außergewöhnlich, aber es wird euch begeistern. Probierts aus 🙂

100g Quark
40g weißer Zucker
3 Blatt Gelatine
250g Sahne
2 Teel. Tabasco

  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen
  • Quark, Zucker und Tabasco zusammen in einer Schüssel verrühren
  • Sahne steif schlagen
  • Gelatine ausdrücken und in einem Topf warm machen (Die Gelatine darf nicht zu heiß werden und nicht kochen. Nur etwas erwärmen bis sie sich verflüssigt hat. So kann man das Topping sofort verwenden und muss es nicht noch zum fest werden in den Kühlschrank stellen.)
  • Die flüssige Gelatine mit der Quarkmasse verrühren
  • Die steif geschlagene Sahne dazu geben und unterheben

Nun ist die Sahne fertig zum Aufspritzen auf die Cupcakes… außer… man möchte mal etwas anderes ausprobieren… was völlig neues… und in den düsteren Herbstalltag etwas Farbe bringen. Ja… dann macht es doch so wie ich 🙂 Und so wirds gemacht. Schaut mal…

  • In zwei Schüsseln etwas von der Chilisahne geben und in den gewünschten Farben mit Lebensmittelfarbe einfärben
  • Ein Stück Klarsichtfolie nehmen, die Farben drauf verteilen. Darauf achten das ihr rings herum Folie frei lasst, um es nachher zusammenrollen zu können.
  • Die restliche Chilisahne in die Zwischenräume und oben drauf verteilen
  • Zusammenrollen und die Enden etwas zudrehen, dass nichts rausläuft
  • Dann den Farbfolienbeutel 😉 in einen Spritzbeutel mit Lochtülle rein geben und los spritzen

Na dann wünsche ich euch viel Spaß beim Ausprobieren. Gutes gelingen und lasst es euch schmecken 🙂

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s