Was hat eine Bloody Mary mit Neujahr zu tun?

Angeblich soll Tomatensaft gegen einen Kater helfen und genau das könnte der Grund sein, weshalb am 1. Januar 2016 der Ehrentag der Bloody Mary gefeiert wird. Schließlich ist davon auszugehen, dass in der Nacht von Silvester auf Neujahr viele über ihren Durst trinken. Tomatensaft wird nämlich nachgesagt, gegen einen flauen Magen und Schwächegefühl nach übermäßigem Alkoholkonsum zu helfen 🙂

Die Bloody Mary ist ein klassischer Cocktail. Sie besteht im Wesentlichen aus Wodka und Tomatensaft, wobei das Mischungsverhältnis variieren kann. Abgerundet wird sie je nach Geschmack mit Salz (bevorzugt Selleriesalz), Pfeffer, Zitrone, Tabascosauce oder Worcestersauce. Die erste Bloody Mary wurde vermutlich 1921 in Paris gemixt.

Ob es aber wirklich gegen den Kater helfen soll… hab ich keine Ahnung. Ich habs noch nie ausprobiert. Aber jedem dem es nach Silvester kotz übel geht… darf es gerne ausprobieren. Ein Versuch ist es doch wert… besser als den ganzen Tag voll verkatert auf dem Sofa rum zu lungern. Naja… was mir auf jeden Fall nach einem Kater immer Hilft sind Essiggurken essen 😉

Egal wo ihr jetzt seit und wie es euch geht… ich wünsche euch einen schönen beziehungsweise erholsamen Tag und einen guten Start ins neue Jahr 2016. Habt eine wundervolle Zeit 🙂

bloody-mary-833900_1280

Quellen: www.kleiner-kalender.de, Wikipedia

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s