Obstkörbchen…mehr als nur Teig und Obst

Wir lieben sie doch alle.

Obstkuchen

Sie gibt es in den verschiedensten Varianten und Kreationen. Und seien wir doch mal ehrlich was würde ein Konditor machen, wenn es keine Obstkuchen gebe. Da sehe seine Kuchentheke ja ziemlich mau aus.

Heute jedenfalls ist der Nationaltag des Obstkuchens. Obstkuchen im eigentlichem Sinne, sind Kuchen bei denen das Obst (Äpfel, Beeren, Pflaumen,…) mit gebacken wird. Natürlich findet man sie auch als Obstblechkuchen wieder. Sie können aus verschiedenen Teigen hergestellt werden wie Rührteig, Mürbteig und Hefeteig. Bekannte Beispiele für solche Obstkuchen sind: der „Omas feiner Apfelkuchen“ aus Rührteig, Pflaumenkuchen/ Zwetschgendatschi aus Hefeteig und Tarte Tatin aus Mürbeteig. Und nicht zu vergessen aus den USA kommend… die Appel Pie. Wir Deutsche essen unsere Obstkuchen am liebsten mit einer schönen Schlagsahnehaupe oben darauf.

Auch Torten mit Obst Belag werden umgangssprachlich Obstkuchen genannt. Sie bestehen häufig aus einem Biskuit- oder Rührteigboden. Darauf wird meist eine Konditorcreme (Crème Pâtissière) gestrichen. Das Obst wird oben drauf belegt und mit Tortenguss fixiert. Der Bekannteste unter ihnen ist wohl die Erdbeertorte (Erdbeerkuchen).

Eine weitere beliebte Variante ist die Käsesahnetorte. Sie wird meist mit Früchten wie z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren oder Pfirsichstücken verfeinert.

Aber wer hat sich den nur so einen Nationaltag ausgedacht?

Naja, wie sollte es anders sein. Dieser Tag stammt aus den USA. Der Lehrer Charlie Papazian aus Colorado hat ihn Mitte der 70er Jahre ins Leben gerufen. Den Tag wählte er aus, da es sich beim 23. Januar um seinen eigenen Geburtstag handelte.

Seit 1986 wird der Tag vom American Pie Council gesponsert. Gerne könnt ihr euch die Website von ihnen anschauen. Hier der Link: http://www.piecouncil.org/. Sie veranstalten sogar richtige Wettbewerbe ums Backen verschiedener Pies.

Zur Feier des Nationaltages, der vorwiegend in den USA begangen wird, kann beispielsweise ein gedeckter Apfelkuchen serviert werden. Wie sollte es auch anders sein 😉 Apple Pie… der Lieblingskuchen der Amerikaner.

Zu Feier des Tages habe ich euch ein leckeres fruchtiges Rezept.

Obstkörbchen

ca. 70g Butter

ca. 50g Puderzucker

3 Blätter Filoteig (Fertigteig)

  • Butter zerlassen
  • Ein Teigblatt mit der Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben
  • Je 2 weitere Teigblätter auflegen, mit Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben

 

  • In 12 Stücke einteilen und in die Mulden des gefetteten Muffinsblech legen und leicht andrücken
  • Bei 200°C etwa 6 min backen
  • Aus den Mulden lösen und abkühlen lassen

 

300g Ricotta

300g Vanillepudding selbstgemacht oder wenns schnell gehen muss, den 1min. Vanillecremepudding zum Kalt anrühren

200g Sahne

  • Den Vanillepudding selber kochen (hier geht’s zum Rezept… das halbe Rezept davon reicht aus für die Obst Körbchen) oder aus der Packung zubereiten
  • Abkühlen lassen (Das sich keine Haut bildet direkt auf den Pudding eine Folie drauf legen)
  • Sahne steif schlagen
  • Den abgekühlten Pudding nochmals glatt rühren
  • Den Ricotta dazu geben und verrühren
  • Die Sahne unterheben
  • In die Filo Körbchen füllen und mit verschiedenen Obst dekorieren
  • Wenn sie etwas länger noch stehen sollten, macht über die Früchte etwas klaren Tortenguss… so trocknen die Früchte nicht aus 😉

IMG_1035

Na dann… lassts euch schmecken.

 

Quellen: http://www.kleiner-kalender.de/, https://www.wikipedia.de/

 

 

 

 

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s