Very British… Flapjacks

Die liebe Laura von thebakery2go veranstaltet ihr allererstes Blogevent „English Tea Time“. Sehr gerne nehme ich die Einladung an 😉 und komme zur großen Tea Party vorbei.

bakeryIch war noch nie auf einer richtigen English Tea Time… geschweige den jemals in London, Birmingham oder überhaupt schon in England oder Großbritannien. Obwohl meine Brieffreundin Gita in der Nähe von Nottingham wohnt… das steht bis jetzt noch auf meiner To do- Liste 🙂

Aber ich trinke wahnsinnig gerne Tee… vor allem Early Grey mit einer Scheibe Zitrone und etwas Zucker. Zur English Tea Time bringe ich natürlich was passendes mit… und zwar Flapjacks.

Einige von euch werden sich jetzt fragen… hä wie… Flapjacks? Was sind Flapjacks?

Flapjacks sind etwas typisch Britisches. Sie sehen zwar aus wie Müsliriegel… sind es aber keineswegs. Man könnte eher sagen, dass Müsliriegel eine moderne Form von Flapjacks sind.

Sie werden traditionell in britischen Familien aus Haferflocken, braunem Zucker, Butter und Zuckersirup hergestellt. Also aus Zutaten die jede britische Hausfrau eigentlich immer in ihrem Küchenschrank Zuhause hat. Die Briten nehmen sie gerne für unterwegs mit… so wie manche Menschen bei uns gerne einen Müsliriegel in der Tasche für unterwegs dabei haben.

Flapjacks ist der englische Ausdruck für Haferkekse.

Sie sind praktisch für unterwegs und schmecken hervorragend zu einer Tasse Kaffee. Wer es gerne original British haben möchte… trinkt dazu Earl Grey- Tee mit Milch und Zucker 😉

Und wer jetzt Lust bekommen hat sie selber mal zu backen… hier ist mein Rezept…

 

Flapjacks

Die doppelte Menge des Rezepts reicht für ein ganzes Backblech.

225g Haferflocken
25g brauner Zucker (Rohrzucker)
75g Honig oder Zuckerrübensirup
200g Butter

  • Haferflocken und Rohrzucker in einer Schüssel mischen.
  • Honig und Butter in einen Topf bei kleiner Flamme auf den Herd stellen und auflösen. Butter und Honig sollen gut vermischt sein.
  • Die Butter-Honigmasse in die Schüssel mit den Haferflocken und dem Zucker geben und durchrühren… so das eine gleichmäßige Masse entsteht.
  • Den Boden einer runde Backform mit Ø 26cm mit Backpapier auslegen.
  • Die Masse hineinfüllen und gleichmäßig verstreichen.
  • Bei 160°C etwa 15 bis 20 Minuten im Backofen goldbraun backen.
  • Nach dem Backen in Stücke schneiden und auskühlen lassen. Nach dem Backen bröseln sie noch sehr… am besten über Nacht stehen lassen. Bis zum nächsten Tag sind sie ausgehärtet.

 

Zusätzlich kann man auch getrocknete oder kandierte Früchte oder Nüsse unter den Teig rühren. Dies gibt ihm einen stärkeren Geschmack und durch die Früchte schmeckt er viel fruchtiger. Außerdem kann man sie mit Schokolade, Karamell oder anderen beliebigen Güsse überspinnen oder überziehen… je nach Lust und Laune 🙂

 

Flapjacks muss man nicht sofort essen. Man kann sie an einem kühlen Ort in einer Dose aufbewahren.

Man trinkt Tee, um den Lärm der Welt zu vergessen. –T’ien Yiheng

Quelle: http://www.kochwiki.org/wiki/Flapjacks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s