Erdbeer- Schaum… ein roter süßer Früchtchen Traum

Jetzt hat sie Saison… die Königin des Gartens oder auch die Königin der Beerenfrüchte …

…Die Erdbeere

Die süßen Früchtchen haben von Ende April bis Anfang September hierzulande Saison. Im vergangenen Jahr wurden rund 138.600 Tonnen Erdbeeren geerntet, die meisten stammten dabei aus Niedersachsen.

Vielseitiges Früchtchen

Die roten Früchte gehören neben Äpfeln zu den beliebtesten Obstsorten der Deutschen. Dies liegt an ihrer angenehmen Süße und an ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Man findet sie überall… ob als Tortenbelag oder in Tortenfüllungen, als Konfitüre, in verschiedenen Eisbechern oder Fruchtjoghurts, in Bowle oder Rumtopf,… sie gibt es in Konserven oder Tiefgefroren oder man isst sie einfach so mit oder ohne Schlagsahne 🙂

Erdbeeren haben zudem wenig Kalorien und einen hohen Vitamin C Gehalt. Mit 65 Milligramm pro 100 Gramm Erdbeeren liegt dieser weit über dem von Zitronen und Orangen. Also ein richtig gesundes Früchtchen 😀

Warum haben Erdbeeren kleine Punkte?

Ja streng genommen ist die Erdbeere botanisch gesehen gar keine Beere. Sie ist eine Nuss. Wie bitte eine Nuss? Ja ihr habt richtig gelesen eine Nuss 😉

Sie gehört zu den sogenannten Sammelnussfrüchten. Sie setzt sich aus mehreren Samen zusammen… diese kleinen Kerne die man außen auf der Oberfläche der Erdbeere sieht. Was wir für das Fruchtfleisch der Erdbeere halten, ist in Wirklichkeit die fleischig verdickte Blütenachse der Sammelfrucht.

Warum zählt die Erdbeere zu den Nüssen?

Die Erdbeere ist eine Scheinfrucht. Eigentlich meint man ja, dass das Rote die Frucht ist. Aber weit gefehlt. Denn die Frucht der Erdbeere sind die kleinen Punkte auf der roten Oberfläche. Diese kleinen Punkte sind winzige Nüsse. Der Samen der Pflanze steckt darin. Mit den kleinen Nüssen kann sich die Erdbeere fortpflanzen.

Gibt es noch andere Scheinfrüchte?

Ja… auch Himbeeren und Brombeeren sind keine Beeren. Obwohl in ihrem Namen ja das Wort Beere steckt 😀 Himbeeren und Brombeeren sind Sammelsteinfrüchte. Sie bilden aus den Fruchtblättern jeweils eine kleine Steinfrucht. Die einzelnen Steinfrüchte bilden zusammen das, was wir als Beere vom Strauch pflücken. Sie hängen zusammen.

Wenn wir schon dabei sind… was sind den dann eigentlich Beeren?

Was sagen die Fachleute? Fachleute haben eine ganz andere Vorstellung davon, was eine Beere ist. Für sie bilden sich Beeren aus einem einzigen Fruchtknoten. Die Früchte sind geschlossen und haben eine Wand, die saftig und fleischig ist. Sie kann dabei auch richtig dick sein. Dann sprechen die Experten von Panzerbeeren… so wie zum Beispiel der Kürbis. Beeren sind zum Beispiel Johannisbeeren aber auch Bananen, Zitronen, Orangen, Kiwis und Melonen werden dazu gezählt. Selbst bei Gemüse gibt es Beeren… Paprika, Tomaten oder Avocados gehören zum Beispiel dazu.

Die Geschichte der Erdbeere

Erdbeeren waren schon in der Steinzeit bekannt, dass beweisen uns archäologische Funde. Auch bei den Römern und den Germanen erfreute sie sich großer Beliebtheit. Bereits im Mittelalter wurde die Walderdbeere kultiviert und man fand Methoden um sie früher oder später reifen zu lassen. Nur die Größe der Walderdbeeren ließ sich nicht verändern.

Erst im frühen 18. Jahrhundert wurden in Nordamerika großbeerige Erdbeersorten entdeckt mit deren Hilfe es gelang, die Größe der kleinen Walderdbeeren zu verändern. Im Jahr 1750 schließlich gelang es Holländern die Chile-Erdbeere mit der Scharlach-Erdbeere aus Nordamerika zu kreuzen. Von dieser Kreuzung stammen alle bei uns üblichen Erdbeersorten ab.

Massenweise Erdbeersorten

Die Zahl der Erdbeersorten geht mittlerweile in die Tausende. Jährlich kommen neue Züchtungen dazu. Auf diese Weise wurde es möglich, Erdbeeren weltweit bei den unterschiedlichsten Klimabedingungen und Höhenlagen anzubauen und die Früchte überhaupt transportfähig zu machen. Heutzutage wird sie fast auf der ganzen Welt angebaut… und die ganze Welt kennt diese kleine Beere… ähm pardon Nuss 😀

Was muss man beachten?

Da Erdbeeren zu den Früchten zählen die nicht nachreifen… sollte man die Beeren immer reif pflücken oder kaufen. Sie sind äußerst druckempfindlich und deshalb leicht verderblich. Beim Kauf sollte man sie deshalb unbedingt auf Druckstellen untersuchen. Die Erdbeeren am besten immer sofort verzehren. Ist dies nicht möglich, die Früchte ungewaschen und abgedeckt im Kühlschrank lagern. Dort sind sie mehrere Tage haltbar. Gefroren können Erdbeeren bis zu einem Jahr aufbewahrt werden.

Kleiner Tipp für alle dies nicht wissen

Die Erdbeeren immer mit dem Grün zusammen waschen. Erst danach das Grüne wegschneiden. Sonst saugen sich die Erdbeeren zu sehr mit Wasser voll und schmecken wässrig 😦

Nun habe ich euch aber genug über Erdbeeren erzählt… hier ist das leckere Rezept für…

…ein köstliches Erdbeer Schaum Dessert 🙂

Ergibt 3 bis 4 Gläser:

200g Schlagsahne
48g Zucker
2 Blatt Gelatine
400g Erdbeeren
1 Minzzweig

  • Gelatine einweichen.
  • Erdbeeren waschen, und das Grün weckschneiden.
  • Minzblätter abzupfen und fein schneiden. Die Spitzen als Deko übrig lassen.
  • Sahne steif schlagen
  • 3/4 der Erdbeeren mit dem Zucker pürieren. Die restlichen Erdbeeren in Scheiben schneiden und auf die Seite legen für die Deko.
  • Gelatine auflösen und unter das Erdbeerpüree geben.
  • Die fein gehackte Minze dazu geben.
  • Sahne unterheben.
  • Die Hälfte der Creme auf die Gläser verteilen.
  • Die Erdbeerscheiben um den Rand des Glases hineinsetzen und so paar verteilen.
  • Restliche Creme drauf verteilen und mit einer Halben Erdbeere und den Minzspitzen verzieren.
  • Kühl stellen 😀

Lassts euch schmecken 🙂

 

Quellen: http://www.deutsches-obst-und-gemuese.de/obst/erdbeeren/, https://www.die-kinderinsel.de/78-startseite/222-warum-haben-erdbeeren-kleine-punkte, http://www.berlin.de/special/gesundheit-und-beauty/ernaehrung/48334-215-erdbeerentippsundinfosrundumsrotefr%C3%BCcht.html, https://www.fruchtkorb.info/beerenobst/erdbeeren.php, https://de.wikipedia.org/wiki/Erdbeeren

2 Gedanken zu “Erdbeer- Schaum… ein roter süßer Früchtchen Traum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s