Außergewöhnlich anders… Zwetschgen Baiser Kuchen mit Streusel

Ohhh himmlisch… wir sind Mitten in der Zwetschgen Saison und daher war es für mich nun mal an der Zeit einen Zwetschgenkuchen zu backen. Ich wollte aber keinen gewöhnlichen Zwetschgenkuchen backen… wie man ihn halt so kennt… mit Hefeteig oder Quarkölteig… so wie ihn die Omis früher gebacken haben. Denn für den Knuspersommer bei der lieben Sarah von dem Blog Knusperstübchen… kennen bestimmt viele von euch… ist ja auch bekannt wie ein bunter Hund 😉 …wollte ich was ganz außergewöhnliches backen. Einen wunderbar leckeren Zwetschgen Baiser Kuchen mit Streusel.

Knuspersommer_Banner500x500_final

 

Wusstet ihr, dass Zwetschgen sehr gesund sind?

Und nicht nur weil es Obst ist. In Zwetschgen stecken viele Inhaltsstoffe die unserem Körper und unserer Gesundheit angenehm zu Gute kommen. Aufgrund ihrer Vitamine helfen sie uns gesund zu bleiben und Abwehrkräfte aufzubauen.

  • Die Farbstoffe… Sie befinden sich hauptsächlich in der Schale, sind antioxidativ und schützen uns vor Krebs und Herzinfarkten. Schon längere Zeit wird über diesen Farbstoff geforscht und es wird vermutet, dass dieser Alterungsprozesse in Gefäßen unseres Körpers verlangsamen kann. Außerdem soll er Fettablagerungen verhindern können, wodurch er gegen Übergewicht, Insulinresistenz, Blutdruck und hohen Cholesterinwerten hilft.
  • Die B Vitamine… Sie fördern unseren Stoffwechsel und sind wichtig für unser Nervensystem.
  • Zink und Vitamin C… Sie sind gut für unser Immunsystem.
  • Der Mineralstoff Kalium… Er reguliert den Blutdruck.
  • Calcium… Es ist gut für unsere Knochen.
  • Vitamin A… Es unterstützt verschiedene Wachstumsprozesse unseres Körpers.
  • Der hohen Fruchtzuckergehalt… Er liefert uns schnell Energie.
  • Der hohe Ballaststoffgehalt… Ballaststoffe sättigen sehr gut und entfernen Giftstoffe aus unserem Körper. Außerdem sorgen sie für eine gesunde Darmflora, vermeiden Verstopfungen und können sogar gegen Darmkrebs vorbeugen. Wir sollten aber nicht zu viele Zwetschgen essen… denn sie wirken abführend. Hilft aber bei einer Verstopfung bestimmt einwandfrei 😀
  • Wenig Kalorien… Sie sind kalorienarm, aber sättigen trotzdem sehr schnell.

Zwetschgen sind also super geeignet für eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Zwetschgen… die violetten Alleskönner.

Im Gegensatz zur Pflaume viel süßer im Geschmack, sehr wohlschmeckend und so schön saftig. Die Zwetschge ist sozusagen die kleinen Schwester der Pflaume. Sie gehören zur Familie der Rosengewächse und durch ihren Stein im Inneren der Frucht auch zur Familie der Steinfrüchte. In Mitteleuropa wachsen über 100 verschiedene Zwetschgen Arten. Sie sind vor allem in Bayern, Böhmen und Österreich beliebt. Ich komme aus Baden- Württemberg und wohne nicht unweit von Bayern und Österreich entfernt. Bei mir in den Bäckereien & Konditoreien findet man nur Zwetschgenkuchen…keinen Pflaumenkuchen. Ist das bei euch auch so?

Schon mal was von Duftfilm gehört?

Zwetschgen besitzen einen natürlichen Duftfilm. Der Duftfilm ist eine dünne Wachsschicht, die sich auf der Oberfläche von Zwetschgen und Pflaumen befindet. Er bildet sich während des Wachstums automatisch und kann daran erkannt werden, dass er leicht weißlich schimmert. Er ist dafür da die Frucht vor Feuchtigkeitsverlust und schädlichen Mikroorganismen zu schützen. Deshalb sollte man den Duftfilm erst kurz vor dem Verzehr mit etwas Wasser abwaschen.

Was ihr noch wissen solltet!

Zwetschgen können bis zu 7 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Man sollte aber darauf achten sie nicht mit Gemüsesorten wie Brokkoli, Blumenkohl, Tomaten oder Gurken zu lagern… denn sie nehmen leicht den Geruch des Gemüses an. Zwetschgen lassen sich sogar ein Jahr in der Gefriertruhe aufheben. Wenn sie eingefroren werden, müssen sie vorher gewaschen und entsteint werden.

Und nun geht’s aber fix zum Rezept…

Hier hab ich für euch das Rezept für einen kleinen Zwetschgen Baiser Kuchen mit Streusel für eine runde Backform mit 18cm Durchmesser.

Für den Mürbteig

25g Butter
25g Zucker
50g Mehl
1 Eigelb

  • Aus den Zutaten einen Mürbteig herstellen und ihn für eine halbe Stunde kalt stellen.
  • Den Teig ausrollen und als Boden in die Backform legen.

 

Für das Baiser

2 Eiweiß
70g Zucker
30g Haselnüsse gemahlen
15g Grieß
1/2 Päck Vanillezucker

150g Zwetschgen

  • Die Eiweiße steif schlagen und den Zucker einrieseln lassen.
  • Die Zwetschgen waschen, entsteinen und in Spalten schneiden.
  • Nun unter das geschlagenen Eiweiß die gemahlenen Haselnüsse, Grieß, Vanillezucker und die Zwetschgenspalten heben.
  • Die Baiser Masse auf dem Mürbteig verteilen und glatt streichen.

IMG_1011

 

Für die Streusel

35g Butter
35g Zucker
70g Mehl

  • Daraus Streusel herstellen und gleichmäßig auf die Baiser Masse verteilen.
  • Den Kuchen bei 170°C etwa 55min backen.
  • Erkalten lassen und aus der Backform befreien 🙂

IMG_1013

 

Schaut der Kuchen nicht köstlich aus? ❤

 

Quelle: https://krank.de/ernaehrung/lebensmittel/zwetschgen/

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. BT!NA sagt:

    Das Rezept mit dem Zwetschegen-Baiser-Streusel-Kuchen klingt so verlockend, daß ich es gleich bei mir verlinkt habe. Möchte es demnächst einmal nachbacken.
    Für Dich einen guten Wochenstart, Jasmin❣
    Liebe Grüße bT!NA

    Gefällt 1 Person

    1. Jasmin sagt:

      Vielen lieben Dank bT!NA… das freut mich riesig, dass du das Rezept verlinkt hast. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende 😄
      Liebe Grüße Jasmin

      Gefällt 1 Person

      1. BT!NA sagt:

        Herzlich gerne! Dein Rezept ist einfach so unwiderstehlich LECKER … sobald ich es nachbacke, bekommst Du ein Feedback 🙂
        Nur noch eine winzige Frage: Wie funktioniert das mit dem „15 gr Ei“??
        – meinst Du Eigelb? Oder Eigelb plus Klar?
        – und falls ja, wieiviel ist das in etwa? Meine Küchenwaage kann gar nicht so fein abwiegen 😉
        Liebe Grüße bT!NA

        Gefällt 1 Person

      2. Jasmin sagt:

        Ohh ja… über ein Feedback von dir würd ich mich sehr freuen 🙂
        Zu deiner Frage mit den 15g Ei… nimm 1 Eigelb dann passts.
        Einen schönen Abend wünsch ich dir.
        Liebe Grüße Jasmin

        Gefällt 1 Person

  2. BT!NA sagt:

    Liebe Jasmin,
    möchte gerne am kommenden WoEnde für meine Gäste diesen leckeren Zwetschgen-Baiser Kuchen nachbacken. Verwende jedoch eine größere Backform mit Durchmesser von 24cm.
    Rein gefühlsmäßig würde ich die Zutaten verdoppeln – was meinst Du?
    Liebe Grüße et merci für Dein Feedback ❤ bT!NA

    Gefällt 1 Person

    1. Jasmin sagt:

      Hallo Bt!na 😃
      Ja du kannst die Zutaten verdoppeln. Es ist zwar etwas mehr von der Menge…aber nicht der Rede werd.
      Freut mich sehr, dass du das Rezept ausprobieren möchtest.
      Viel Spaß 😄 …liebe Grüße
      Jasmin

      Gefällt mir

  3. Liebe Jasmin
    …der sieht aber lecker aus!😋
    Liebe Grüsse aus der Schweiz von Belinda🤗

    Gefällt 1 Person

    1. Jasmin sagt:

      Vielen lieben Dank Belinda 😄

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s