Osternestchen mal anders… Tartelettes mit Möhren & Frischkäsesahne

Ostern liegt ja nun nicht mehr all zu fern. Dann kann die Eiersuche bald beginnen.

Aber wieso bringt der Osterhase die Eier?

Woher der Brauch stammt… ist nicht ganz geklärt. Höchstwahrscheinlich war es so…

In der 40 tägigen Fastenzeit vor Ostern durfte man kein Fleisch, keine Milchprodukte und auch keine Eier essen. Die Hühner legten aber trotzdem munter jeden Tag neue Eier. Früher wäre es ein Unding gewesen, die alten Eier einfach in den Müll zu werfen. Eier waren für die Bauern im Mittelalter ein wichtiges Nahrungsmittel.

Einen Kühlschrank gab es noch nicht. Deshalb kochte man die Eier, um sie länger haltbar zu machen. Man färbte diese rot ein, um sie von den neueren Eiern zu unterscheiden. Außerdem sollte die rote Farbe an das vergossene Blut Jesu und somit an seinen Opfertod am Kreuz erinnern. Erst viel später wurden die Eier auch in anderen Farben gefärbt.

An Ostern durfte man wieder Eier essen. Diese mussten weg, weil sich einiges in der Zeit angesammelt hatte. Deshalb wurden die Eier verschenkt oder an Ostern verspeist. Auch versteckten die Eltern die Ostereier im Garten, so dass die Kinder sie suchen mussten.

Nach einem harten Winter kamen Hasen bei der Nahrungssuche näher an die Gärten der Menschen heran als gewöhnlich. Weil Hasen normalerweise scheue Tiere sind und zur Osterzeit ungewöhnlich zutraulich waren und oft in Gärten gesehen wurden, erzählte man, dass diese Hasen die Ostereier in die Gärten gelegt hätten.

Hier nun aber mein Rezept für 5 süße Möhren Frischkäsesahne Nestchen. Sie werden in Tartlettsformen gebacken.

Für den Teig

125g Möhren
100g Zucker
40ml Sonnenblumenöl
100g Apfelmus
1 Ei
100g Mehl
25g Haselnüsse
1/2 Pack Backpulver
1 gestrichener TL Zimt

  • Möhren raspeln.
  • Alle Zutaten außer die Möhren zusammenwiegen und miteinander verrühren.
  • Dann erst die Möhren dazugeben und untermischen.
  • Den Teig in die gefetteten Förmchen füllen und bei 180°C ca. 20min backen.
  • Die Tartlettes abkühlen lassen.

 

Für die Frischkäsesahne

100g Frischkäse (Philadelpia)
40g Zucker
2 Blatt Gelatine
300g Sahne

  • Gelatine einweichen.
  • Frischkäse und Zucker miteinander verrühren.
  • Sahne steif schlagen.
  • Gelatine auflösen und unter die Frischkäse Mischung unterrühren.
  • Die geschlagene Sahne unterheben.
  • Die Frischkäsesahne in den Kühlschrank stellen und etwas fest werden lassen.
  • Mit einem Spritzbeutel und einer Sterntülle die Frischkäsesahne auf die Tartlettes spritzen.

 

Für die Deko:

Fertig gekaufter Filoteig/ Strudelteig
flüssige Butter
Puderzucker zum bestäuben

bunte Geleeeier

  • Filoteig/ Strudlteig in dünne Streifen schneiden und zu 5 kleinen Nestchen formen.
  • Diese vorsichtig mit flüssiger Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben.
  • Bei 180°C hellbraun backen.
  • Die Nestchen abkühlen lassen.
  • Zum Schluss die Nestchen vorsichtig auf die Frischkäsesahne setzen und mit Geleeeiern verzieren.

 

Der Hase legt am Osterfest den Kindern Eier brav ins Nest. Denn was wäre eine Osterfeier ohne bunte Ostereier?

Sehen die Nestchen nicht süß aus?

Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

 

Quelle: https://www.geo.de/geolino/mensch/3690-rtkl-ostern-bunte-eier-warum-eigentlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s