Best of 2022 #foodblogbilanz2022

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und in ein paar Stunden dürfen wir das neue Jahr begrüßen mit Sekt, Champagner und reichlich Feuerwerk… dass den Nachthimmel in allen erdenklichen Farben zum Leuchten und Funkeln bringt.

Wie üblich gehört zum Jahresende natürlich auch ein Rückblick. Daher gibt es auch bei mir heute einen Jahresrückblick. Die Foodblogbilanz ist mittlerweile bei mir zur Tradition geworden und gehört zum Jahresende einfach dazu.

Vor mittlerweile neun Jahren dachte sich Sabine von Schmeckt nach mehr acht Fragen aus und rufte die Bloggerwelt dazu auf an ihrer Foodblogbilanz teilzunehmen. Sabrina und Steffen von Feed me up before you gogo führen diese Tradition weiter. Das Blogevent ist über die Jahre für viele Foodblogger*innen eine Tradition zum Jahresende geworden… so wie auch für mich.

Letztes Jahr gab es keine Foodblogbilanz 2021 von mir. Leider konnte ich letztes Jahr nicht daran teilnehmen, denn ich habe um diese Zeit die Meisterschule in München besucht und war voll im Lernstress auf die BWL Prüfung die Anfang Februar stattfand. Und jeder, der dass schon durchlebt hat, weiss wie stressig es ist die drei Handwerksfibeln in BWL zu lernen. Oh… ich bin Gott froh, dass diese Zeit hinter mir liegt und wünsche der Meisterklasse MS 120 in München viel Erfolg bei der kommenden BWL Prüfung. Ich kann sehr gut nachfühlen wie stressig diese Zeit ist.

Nun kommen wir aber zu den Fragen und wir blicken gemeinsam auf mein vergangenes Jahr zurück.

1. Was war 2022 dein erfolgreichster Blogartikel?

Nun zum dritten Mal ist der Beitrag „Zutaten beim Backen ersetzen“ der erfolgreichste Blogartikel 2022 so wie auch schon 2021 und 2020.

Zutaten beim Backen ersetzen

Jeder von uns hat das schon einmal erlebt. Man möchte einen Kuchen backen… und muss dann mit großem Ärgernis feststellen, dass die Butter gerade ausgegangen ist oder das Mehl für die angegebene Menge im Rezept nicht ausreicht, das man vergessen hat Sahne einzukaufen oder man gar keine Eier mehr im Hause hat. Wo sind die Eier nur geblieben? Da waren doch noch Eier da?? 

Wer jetzt nicht gerade einen Hühnerstall hinterm Haus hat muss nun wohl oder übel…

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Durch meine Meisterprüfung in diesem Jahr habe ich es nicht geschafft so viele Blogartikel zu schreiben wie ich es sonst getan hätte. Ich war mit der Vorbereitung der Meisterprüfung und den Prüfungen selber sehr beschäftigt.

Aber ich habe dieses Jahr zum ersten Mal einen Blog Adventskalender auf meinem Blog gestartet. Alle 24. Blogbeiträge sind von mir für euch. Es hat mir sehr viel Freude bereitet alle Beiträge zu verfassen, zu basteln, zu backen und zu fotografieren. Manche Tage waren etwas anstrengend… alles unter einem Hut zu bringen zusätzlich mit meiner Arbeit. Denn ich hab im Dezember immer einen Haufen zu tun.

Zu Beginn hatte ich daher etwas Bedenken, ob dass überhaupt alles so klappt wie ich mir das vorstelle. Aber ich habs besser hingekriegt wie ichs am Anfang erwartet hatte. Daher bedeutet mir persönlich der Adventskalender am meisten… vor allem Türchen Nr. 24.

Türchen Nr. 24: Weihnachtsgedanken

Irgendwann ist immer das letzte Mal.

Ein Vater und seine kleine Tochter hatten immer ein bestimmtes Gute-Nacht-Ritual. Es war nichts Spektakuläres. Sie wollte das ihr Vater sie drei Mal ganz fest knuddelt und ihr zwei Schmatzer auf jede Wange gab. Wenn er dann an der Tür war wünschte er ihr noch eine gute Nacht und süße Träume bevor er aus dem Zimmer ging. Die Beiden genossen diese liebevolle Gewohnheit. Aber wie das mit Kindern so ist, …

Klickt auf das Bild um zum jeweiligen Türchen zu gelangen.

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Auf Anhieb fallen mir jetzt keine Beiträge ein. Wie gesagt, hatte ich viel zu tun wegen der Meisterprüfung. Wo ich mir aber dafür Inspiration geholt hab, war bei „Maren Lubbe- Feine Köstlichkeiten“ und „AnnThereseShopie“. Beides sind wunderschöne Blogs mit leckeren Köstlichkeiten aus der Patisserie. Da kann ich wirklich behaupten das Auge isst mit… einfach zu schön zum Essen.

4. Welches der Rezepte, die du 2022 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Die Bratapfeltorte habe ich tatsächlich am meisten gebacken, denn sie schmeckt einfach soooo verdammt lecker und hat so wunderbar zu Weihnachten gepasst.

Türchen Nr. 17: Festliche Bratapfeltorte…

…auch Glutenfrei möglich.

Wie wäre es mit dieser herrlich leckeren Bratapfeltorte. Sie besteht aus einem Nussbiskuit, einer Bratapfelfüllung mit säuerlichen Äpfeln, Mandeln, Rosinen und Lebkuchengewürz und einer wunderbar schmeckenden Nougatsahnecreme. Diese Bratapfeltorte ist ein Highlight auf eurer Weihnachtskuchentafel. Sie schmeckt so herrlich köstlich nach Weihnachten. Ihr müsst sie unbedingt probieren.

Übrigens kann man die Torte auch super glutenfrei backen. 

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2022 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Dadurch, dass ich schon eine Weile keine Blogbeiträge mehr geschrieben habe, hat es ein wenig gedauert bis ich mich in WordPress wieder zurecht gefunden hab.

Sonst gab es dieses Jahr keine Koch,- Back- oder Blog Probleme.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

So eine völlig neue Welt hat es mir jetzt nicht eröffnet, würde ich mal sagen… aber doch herrliche Geschmackskombinationen.

Die Bratapfelplätzchen habe ich mit meiner selbstgemachten Bratapfel Marmelade gefüllt. Ich hatte zuvor noch nie eine Bratapfelmarmelade gegessen, geschweige den selber hergestellt. Aber die Kombination mit dem feinen Mürbeteig, dem Baiser und der Bratapfel Marmelade schmeckt herrlich lecker.

Türchen Nr. 7: Bratapfel Plätzchen

Diese Bratapfel Plätzchen habe ich mit der Bratapfel Marmelade gefüllt, die ich in Türchen Nr. 2 hergestellt habe. Unten ist ein Button… Da kommt ihr Blitzschnell zum Rezept. 

Meine beste Freundin findet diese Bratapfel Plätzchen mega lecker. Wollt ihr euch davon selbst überzeugen? Na dann…

Die kleinen Igelchen mit Datteln gefüllt waren ein neues Geschmackerlebnis. Ich habe schon Datteln im Speckmantel gegessen, dass sich wahrscheinlich viel seltsamer anhört, als Datteln im Mürbeteigmantel. Aber beides passt unglaublich gut zusammen und ihr solltet sie unbedingt mal probieren.

Türchen Nr. 10: Kleine Igelchen mit Datteln gefüllt

Heute hab ich für euch diese süssen Igel Plätzchen. Sie sind etwas exotisch in der Mitte gefüllt. Nehmlich mit einer Dattel. Wem das doch etwas zu exotisch ist, kann in die Plätzchen auch eine andere Trockenfrucht stecken oder aber auch eine Nuss ob Haselnuss, Walnuss oder Mandel… es ist ganz euch überlassen.

Das weihnachtliche Grieß Trifle ist zwar einfach in der Herstellung, aber mit der Kombination aus Lebkuchen, luftigen Grießbrei und dem köstlichen Apfelkompott ein wahrer Dessert Genuss.

Türchen Nr. 22: Weihnachtliches Grieß Trifle

Dieses weihnachtliche Grieß Trifle besteht aus Lebkuchen, luftigen Grießbrei und einem köstlichen Apfelkompott. Mega lecker und es schmeckt so herrlich nach Weihnachten.

7. Was war der beste oder lustigste Suchbegriff, über den Besucher auf deinen Blog gekommen sind?

Die besten Suchbegriffe waren „Schoko Biskuitboden“ und “Maronenpüree selbstgemacht“. Einen wirklich lustigen gab es aber nicht. 

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2023?

Für das neue Jahr wünsche ich mir mehr Zeit für meinen Blog, das noch einige Besucher mehr auf meinen Blog finden… gerne hier ein wenig verweilen und immer wieder vorbei schauen um zu sehen was ich in meiner Küche für süße Leckereien erschaffe. 

Außerdem möchte ich allen lieben Menschen ein herzliches Danke sagen, die mir folgen, meine Beiträge lesen, liken und kommentieren. Ihr seit einfach fantastisch. Ich hoffe, dass ihr auch nächstes Jahr weiterhin gerne auf meinem Blog vorbei schaut.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2023. Habt ein schönes Silvester, feiert mit euren Liebsten und lasst es ordentlich Krachen.

Wir lesen uns im neuem Jahr wieder. 

Macht’s gut und bleibt gesund .

Eure Jasmin

3 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..